Noble Motors alias BMW Motorrad


Advertisement

Published: August 17th 2019

Edit Blog Post


Einer dieser Tage, die man lieber nicht hätte, aber die doch sehr interessant sind. Frühstück, Abfahrt zu BMW Motorrad, Noble Motors. 25 km, in der Nähe vom Flughafen, Handy sagt 25 Minuten. Beim Eingeben der Adresse ins Navi stellte ich fest, dass der gesamte Teil von Dar Es Salam nicht da ist, keinerlei Straßen, nur die Weltkarte, die fest auf dem Navi drauf ist. Bei Nairobi war das auch schon passiert, allerdings nur ein kleiner Ausschnitt und glücklicherweise an einer Stelle, wo ich immer die große Straße entlang fuhr und keine Details brauchte. Aber hier in Dar ist das etwas anders und ich kam mir vor, wie ein Pilot, der in einem Flugzeug sitzt, das er nicht kennt und an einem Flughafen landen soll, von dem er nicht weiß, wo er ist. Ich wußte vom Handy her, dass mein Ziel nicht allzu weit vom Flughafen entfernt ist, das war ja schon hilfreich. Und als dann ein Schild mit Hinweis auf Flughafen kam, war ich guten Mutes. Allerdings kam als Nächstes nicht der Flughafen, sondern ein gigantischer Stau. Ich verbrachte also zwei Stunden mit der Anreise…
Am Zielort waren dann alle sehr nett aber überfordert. Sie haben kaum Motorräder zu warten, nur

die Polizei hat einige BMWs. Es gibt also kein Ersatzteillager und auch kaum Erfahrung mit den verschiedenen Modellen. Rachel und ein Mann zusammen sind das ganze Motorrad Team – jedenfalls, falls es ein MR zu warten gibt. Ich wußte inzwischen, dass es beim Kardan hinten 2 Dichtungen gibt, dass wohl mindestens eine davon leckt, dass man am besten beide bestellt und damit auf Nummer sicher geht. Das Problem war nun Folgendes: 1. Welche Bestellnummer haben diese Dichtungen? der Hinterradantrieb besteht auf vielen Teilen und offenbar war nie so ganz klar, was davon jetzt Dichtungen sind und was nicht….2. Woher die Dichtungen bekommen? Nairobi: Da gibt es eine Busverbindung Naiarobi – Dar. Falls BMW Motorrad Bavaria also die Sachen hätte, könnte man sie in einen Bus legen und hier wieder einsammeln. Oder: Kapstadt: der könnte die Sachen mit dem Flugzeug herschicken. Oder: der Onkel des Häuptligs könnte sie in London kaufen, er fliegt m Montag Abend nach Dar, ist am Dienstag Nachmittag da, und am Mittwoch könnte man mit der Reparatur beginnen.
Und dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, das Zeug bei BMW in Deutschland zu bestellen, das dauert 10 Tage. Ich sitze momentn am Indischen Ozean fest, jeder

andere würde sich über einige Strand-Tage freuen, aber ich werde schon beim Gedanken daran verrückt… Ich meine natürlich, noch verrückter als so schon.
Und dann ging es weiter. Um festzustellen, wie schlimm das Leck ist, wollte Rachel den Ölstand im Kardan überprüfen. Dazu muss man das Hinterrad abbauen. Und dann rollte sie ein Stück Papier zu einem kleinen Stab zusammen und überprüfte den Ölstand. Wozu braucht man Technik??? Dann ließ sie das Öl ab, denn mit ihrer Papier-Messung fand sie heraus, dass es zu wenig Öl war. Ich schlug vor, dass wir die Menge des abgelassenen Öls messen sollten, denn dann könnte man genau feststellen, ob und wieviel schon verschwunden ist. Es gibt aber offenbar kein Haferl, mit dem man etwas messen kann, das Öl wurde in den unteren Teil einer abgeschnittenen Flasche abgelassen. Per Sichtkontrolle stellten wir fest, dass es zu wenig war…..
Neues Öl rein, im Blindflug zum Hotel zurück. Nebenan tobt die Disco. Auf der anderen Seite des Hauses würde wenigstes zusätzlich der Pazifik rauschen. Aber das ist halt nicht. Aber wenigstens bin ich nicht allein, wie immer in guter Gesellschaft, Mücken ohne Ende. Und die vielen Sumpfgebiete um Dar bieten Herrn und Frau Anopheles gute Brutmöglichkeiten,

so dass Malaria hier weit verbreitet ist. In hausfraulicher Begeisterung wusche ich dann die Motorradhose, das Wasser in der Badewanne war recht dunkel, es hat sich schon gelohnt. Hoffentlich wird sie in diesem Leben noch trocken. Obwohl es tagsüber um die 30° hat, trocknet meine Wäsche fast nicht…



Advertisement

Tot: 0.652s; Tpl: 0.117s; cc: 12; qc: 27; dbt: 0.0312s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1;
; mem: 1.3mb

ADVERTISEMENT



Source link : https://www.travelblog.org/Africa/Tanzania/East/blog-1039663.html

Author :

Publish date : 1970-01-01 00:00:00

Tags:
share on: